Sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, alle haben erholsame Tage verlebt, um nun wieder dem Alltagsstress widerstehen zu können.

Die beigefügte Information bitte ich zur Kenntnis zu nehmen, damit die Info schnell verbreitet wird. Ich bin gespannt auf die Umsetzung und bitte um Rückmeldungen.

Ansonsten wünsche ich einen guten Start in das neue Schuljahr. Alles wird gut!!!

Viele Grüße

Dirk Jaskolla

    

Sehr geehrte Damen und Herren,

anders als gehofft, endet die umfangreiche Baumaßnahme an der B4 zwischen Kirchweyhe und Tätendorf leider nicht vor Beginn des Schulbetriebes. Aufgrund dessen wird es zu Störungen der Abläufe im täglichen Busverkehr kommen. Bis auf zwei Haltestellen (Hoystorfer Berg und Emmendorf Siedlung) werden alle Haltestellen bedient. Diese beiden Punkte im Kreisgebiet lassen sich für die Bauzeit nicht in den laufenden Betrieb integrieren. Wo es notwendig und möglich war, wurden entsprechende Vorkehrungen getroffen und die Betroffenen gesondert informiert.

Da die Bauarbeiten zum Wochenende 18.08.-20.08.2017 fertiggestellt sein sollen, kann ab dem 21.08.2017 wieder mit dem regulären Fahrplanzeiten und der Nutzung der beiden außer Betrieb gesetzten Haltestellen begonnen werden.

Trotz der Gedanken, die sich viele Beteiligte bereits gemacht haben, Hinweisen, die wir berücksichtigt haben, könnte es dennoch vereinzelt zu Problemen kommen. Sollte dem so sein, scheuen Sie sich nicht, meine Kollegen vom Schulamt und mich oder auch das Team der Haller Busbetriebe GmbH zu informieren. Wir versuchen alles, dass alle Schülerinnen und Schüler zeitgerecht und vor allem sicher in die Schulen und wieder nach Hause kommen.

Ich wünsche allen einen guten Start ins neue Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Kai Karl

Sehr geehrte Eltern,

  das Schuljahr 2016/17 ist absolviert und die verdienten Ferien können beginnen. Ich möchte das zum Anlass nehmen, das vergangene Schuljahr aus der Sicht des SER noch einmal zu bewerten.

  Ein zentrales Thema, das nicht nur den SER  am LeG, sondern alle SER´s landesweit beschäftigt und beschäftigen wird, ist die unzureichende Versorgung mit Lehrkräften und die Finanzierung der Schulfahrten. Der SER des LeG steht dabei in engem Kontakt mit anderen SER´s in den Nachbarlandkreisen. Aus diesem Arbeitskreis heraus, konnten wir vor ein paar Jahren auch die Rückkehr zu G9 bewirken. Es ist ein absoluter Skandal, dass heute an den niedersächsischen Gymnasien nur 96% des Unterrichts erteilt werden können – selbst wenn niemand krank ist oder zur Fortbildung. Aufgefangen wird das durch Mehrarbeit der Lehrer; doch kann die freiwillige Mehrleistung der Lehrer nicht das Konzept darstellen. Krankheitsfälle sind schicksalhaft, aber von vorneherein nicht den notwendigen Unterricht erteilen zu können ist skandalös. Für dieses Thema wird das LeG in der landesweiten Initiative mitkämpfen!

  Am LeG wird die Situation noch durch eine andere politische Entscheidung verschärft: Durch die Einführung der Oberschule in Uelzen und den Wegfall der Schullaufbahnempfehlung weichen zunehmend potentielle Realschüler auf das Gymnasium oder die KGS aus, um die Oberschule zu vermeiden. So gibt es am LeG 174 Anmeldungen für die Jahrgangsstufe 5 zum Schuljahr 2017/18. Nach der demographischen Prognose vor 10 Jahren dürften die Uelzener Gymnasien eigentlich nur noch 4-zügig sein; nun wird der nächste Einschulungsjahrgang 6-zügig. Das ist einerseits erfreulich. Doch gibt es dafür nicht mehr Lehrerstellen und mehr Klassenräume. Hier bleibt die weitere Entwicklung abzuwarten.

„Das Lernen lernen“

Wir laden herzlich alle Eltern dazu ein,

am 25.04.2017 um 19.30 Uhr

am kostenlosen Vortrag „Das Lernen lernen“ teilzunehmen. Veranstaltungsort:

Grundschule Molzen,
Zum Brandgehäge 14 in 29525 Molzen

Mit den richtigen Tipps und Lerntechniken zum Schulerfolg

Der spannende Vortrag zum Thema „Das Lernen lernen” zeigt Eltern unter anderem auf, welche Faktoren das Lernen der Kinder beeinflussen und wie sie ihre Kinder dabei effektiv unterstützen können. Mit einfachen Tipps und Techniken für unterschiedliche Lerntypen können Kinder dauerhaft zum bestmöglichen Lernerfolg geführt werden.

Konkret behandelt der Vortrag folgende Bereiche:

  • Lernmethodik: Die richtigen Techniken und Lernmethoden für Ihr Kind
  • Motivation: Praktische Tipps zur Überwindung von „Null-Bock-Phasen"
  • Lerntypen: Wie Kinder lernen und welchem Lerntyp Ihr Kind entspricht
  • Kommunikation: Eltern und Kind - gemeinsames Lernen ohne Streit
  • Hausaufgaben: Wie Sie Ihrem Kind helfen können, schnell und effizient zu arbeiten